Die nächsten Spiele


SC Trebbin vs. SG Schöneiche

Datum:06.11.2021
18:30

Punktspiel Verbandsliga Süd
Sportkomplex Trebbin
Schulweg 1
14959 Trebbin



Zurück zur Übersicht



 


 


SGS  kassiert deutliche Klatsche in Trebbin

SC Trebbin - SG Schöneiche  44:26  (20:17)

08.11.2021  -  von Tino Gensichen

Am vergangenen Samstag ging es für unsere 1. Mannschaft nach Trebbin. Die Gastgeber, die bis dato erst 4 Spiele bestritten haben, begannen mit einem sehr körperbetonten Spiel, was unsere SG nicht störte und so entwickelte sich schnell ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem es unseren Männern bis zur 20. Minute gelang, nur ein Tor Abstand zu den Gastgebern zu halten. Durch eine unnötige, selbst verschuldete Rote Karte mussten wir jedoch dann 4 Minuten in Unterzahl spielen, wodurch Trebbin auf 4 Tore davon zog und zur Halbzeit mit 20:17 führte.

In Durchgang zwei wollten wir dann unser druckvolles Spiel und Kombinationen fortsetzen, doch auf einmal wollte nichts mehr gehen. Die Kombinationen wurden nicht durchgespielt, viele technische Fehler passierten und fehlende Bereitschaft bis an die eigenen Grenzen zu gehen, sorgten dafür, dass Trebbin den Abstand auf 10 Tore ausbauen konnte. Zu allem Überfluss kamen dann auch noch sehr strittige und einseitige Schiedsrichterentscheidungen hinzu, die dafür sorgten, dass man meist in Unterzahl spielte und durch die man sich zu sehr runterziehen ließ anstatt das eigene Spiel voranzutreiben. Durch mehrere Einzelleistungen konnte man immerhin für einige wenige Lichtblicke sorgen, jedoch stand sowohl die Abwehr als auch der Angriff fast vollständig neben sich und den Gastgebern wurde ein zur Halbzeit enges Spiel am Ende einfach geschenkt. Kurz vor Ende der Partie verletzte sich dann auch noch Levent Altin, der nun der Mannschaft mehrere Monate fehlen wird. Gute Besserung!

Das Derby gegen den MTV Wünsdorf an diesem Sonntag muss leider wegen positiver Coronatests innerhalb unserer Mannschaft verlegt werden.

Dennoch bedanken wir uns bei der Unterstützung der Fans, die den Heimischen zeigten, was ein fairer Umgang mit Gästen bedeutet - ihr seid die besten Fans!

SGS: Dennis Rothe, Enrico Raasch (2), Maik Kalk, Steven Werner (5), Toni Sauerbrei (4), Dennis Ehmke (2), Florian Holz, Mark Schiffmann (TW), Tino Gensichen (3), Pascal Fuchs (6), Levent Altin, Rijad Jahic, Fritz Sauerbrei (4), Thomas Sitek (TW)

Trainer: Gunnar Eggen, Alexander Schulze

Kleines Derby SGS II vs. MTV Wünsdorf 1910 II geht an die Gäste

SG Schöneiche II - MTV Wünsdorf 1910 II  21:28  (8:16)

08.11.2021  -  von Tino Gensichen

Am vergangenen Sonntag kam es in der heimischen Halle zum kleinen Derby zwischen dem MTV II und unseren 2. Männern. Das Spiel sollte ein Vorgeschmack sein auf das Derby beider 1. Mannschaften am kommenden Sonntag, jedoch müssen wir leider die Spiele unserer beiden Mannschaften wegen positiver Coronafälle in der Mannschaft verschieben.

Im gestrigen Spiel gab es aber eine kleine Kostprobe, die für unsere Männer schmerzhaft begann, denn nach 20 Minuten stand es 5:13 für die Gäste. Grund war hier nicht nur die Offensivstärke der Gäste sondern auch unkonzentrierte Abschlüsse und ein ideenloser Angriff unserer SGS sowie Einzelfehler in der Abwehr. So bekam man in der ersten Halbzeit keinen Zugriff und ging mit einem 8:16 in die Halbzeit.

Im 2. Durchgang wollten wir also nun Schadensbegrenzung betreiben, was bei einer durchwachsenen Leistung der Schiedsrichter sich als schwieriger erwies als geplant. Trotzdem fing man an, sich mehr auf das eigene Spiel zu konzentrieren und durch eine klare Leistungssteigerung und einiger Wechsel der Gäste konnten wir wenigstens zeigen, dass wir das Spiel nicht kampflos aufgeben wollten. Die Kombinationen wurden konzentriert gespielt und viele Einzelaktionen sorgten für Tore und die Schadensbegrenzung, die man betreiben wollte. Ein großer Motivationspunkt waren dabei die Zuschauer, die bis zum Schluss unsere SGS anfeuerten und nach vorn peitschten und unser Torwart Lutz Lehmann, der viele starke Paraden auspackte.

Schlussendlich ging man mit einem 21:28 auseinandern und konnten den klaren Spielstand zur Halbzeit, noch etwas korrigieren.

SGS II: Christian Große, Maik Kalk, Peter Werner (1), Alexander Schulze (TW), Toni Sauerbrei (3), Christian Busch (3), Jannik Littmann (1), Andreas Morio, Gino Günther (6), Tim Raschemann, Fritz Sauerbrei (6), Jürgen Seidel (1), Lutz Lehmann (TW)

Trainer: Denise Morio

Starker Start reicht SGS nicht für Heimsieg gegen MBSV Belzig

SG Schöneiche - MBSV Belzig  29:34  (17:4)

18.10.2021  -  von Tino Gensichen

Am vergangenen Sonntag traten auch unsere 1. Männer wieder in heimischer Halle an und vergaben leider zwei wichtige Punkte gegen einen machbaren Gegner.

Zu Beginn des Spiels starteten unsere Männer mit einer konzentrierten und starken Mannschaftsleistung gegen eine sehr junge Mannschaft aus Belzig, die versuchte das Spiel schnell zu machen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte man in der Abwehr viele Bälle entschärfen, eigene Nadelstiche im Angriff setzen und den Gegner zu einer frühen Auszeit nach 15 Minuten zwingen. Zu diesem Zeitpunkt führte man 8:5, doch dann war einfach der Wurm drin. Die Gegner kämpften mit Willenskraft und durch viele vergebene Chancen sowie zunehmende Fehler in unserer Abwehr kamen die Belziger auf ein 11:11 heran. Dennoch konnten sich unsere Männer wieder aufraffen und zur Halbzeit eine 17:14 Führung herausspielen.

In der 2. Hälfte folgte dann ein vollständiges Chaos. Durch einen schlechten Start kassierte man 5 Tore in Folge und lag nach nur 3 Minuten zurück. An diesem Punkt hatten die Gäste viel Motivation getankt und gaben diese Führung nicht mehr ab. Zwar konnten wir uns zwischenzeitlich nochmal auf ein 27:27 herankämpfen, dennoch blieben die Köpfe bei einigen Spielern hängen und die vielen vergebenen Chancen kratzten an der Überzeugung, das Spiel noch gewinnen zu können. Der Endstand von 29:34 war jedoch viel zu hoch, da man sich in den letzten Minuten durch fehlendes Engagement mit 2:7 Toren überrennen ließ.

Nun heißt es die guten Ansätze aus den ersten Minuten für das gesamte Spiel zu etablieren und im nächsten Spiel wieder einen deutlich besseren Auftritt zu zeigen. Vielen Dank an alle SGS-Fans, die bis zum Schluss die Halle zum Kochen brachten...ihr seid unbeschreiblich!

Tore: Mark Schiffmann (TW), Thomas Sitek (TW), Dennis Rothe (1), Enrico Raasch (5), Matthias Große (5), Toni Sauerbrei (2), Dennis Ehmke (7), Florian Holz (1), Tino Gensichen (4), Pascal Fuchs (1), Gino Günther, Levent Altin, Fritz Sauerbrei (3)

Trainer: Gunnar Eggen, Denise Morio

SGS II gewinnt glanzlos gegen Motor Babelsberg II

SG Schöneiche II - SV Motor Babelsberg II  25:20  (13:12)

 

Mit einer gut gefüllten Bank ging es am vergangenen Sonntag in heimischer Halle gegen die 2. Mannschaft aus Babelsberg.

In den ersten 10 Minuten des Spiels konnten unsere Männer überzeugen und rissen das Spiel souverän an sich. Durch sicher gespielte Kombinationen, konzentrierte Konter und eine gute Abwehrarbeit konnten wir 6:2 in Führung gehen. Leider konnte man die Überlegenheit nicht beibehalten und die erfahrenen Babelsberger fanden nun immer wieder Lücken gerade im Mittelblock der SGS. Im Angriff wurden im Laufe der Partie unzählige Chancen vergeben. Zur Halbzeit stand es so “nur” 13:12.

Dass es im Laufe des Spiels nicht noch enger wurde, war dann doch den konditionellen Vorteilen der jungen SG-Spieler zu verdanken, denn durch eine starke Willensleistung und einen harten Kampf konnte man trotz mehrfacher Unterzahlsituationen den Sieg erkämpfen. Nach 60 Minuten stand es also 25:20 und die zwei Punkte blieben so in der Heimat.

SGS II: Maik Kalk (1), Peter Werner (2), Thomas Wolter, Alexander Schulze (TW), Toni Sauerbrei (4), Florian Holz (3), Christian Busch (4), Andreas Morio, Gino Günther (1), Levent Altin (6), Tim Raschemann, Fritz Sauerbrei (2), Jürgen Seidel (2)

Trainer: Marcus Sauerbrei

SG Schöneiche gewinnt Krimi gegen den HSV Wildau 1950 II

SG Schöneiche - HSV Wildau II  30:29  (14:12)

18.10.2021  -  von Tino Gensichen

Am vergangenen Sonntag war der HSV Wildau 1950 II zu Gast in unserer Halle. Vor dem Spiel waren sowohl der Trainer als auch die Mannschaft gespannt, da man noch nicht gegeneinander gespielt hatte.

Zu Beginn des Spiels konnten wir schnell durch eine konzentrierte Leistung mit 7:2 in Führung gehen und zwangen so die Gegner schon nach 7 Minuten ihr Team-Time-Out zu nehmen. Nach der Unterbrechung konnten wir die Führung bis zur 20. Minute halten, doch dann schlichen sich wieder alte Fehler ein und die Spielzüge wurden nicht konzentriert bis zum Schluss gespielt. Da nun auch in der Abwehr der ein oder andere Spielzug der Gegner erfolgreich war, gingen wir mit einer 14:12 Führung in die Halbzeit.

Auch zu Beginn der 2. Hälfte konnten wir in den ersten 5 Minuten befreit aufspielen. Leider hielt dies nicht lange an und somit konnten die Gegner aufholen und kurz vor Spielende sogar in Führung gehen. Durch eine starke Manndeckung und gute Paraden von Mark Schiffmann konnte das Spiel aber erneut gedreht werden und Pascal Fuchs setzte den Schlusspunkt auf diesen spannenden Krimi, den wir am Ende verdient mit 30:29 gewinnen konnten.

Als Fazit bleibt, dass wir nun Spiel 3 von 5 in dieser Saison gewinnen konnten und phasenweise eine starke Leistung gezeigt haben. In einem anstrengenden und harten Spiel, das aber durch angenehme Gegner und eine gute Schiedsrichterleistung keinesfalls unfair war, konnten wir uns den Sieg erarbeiten und unseren Fans für die tolle Unterstützung etwas zurückgeben.

Nächste Woche Sonntag, den 24.10.2021 heißt es dann wieder in heimischer Halle gegen den Zehntplazierten der Tabelle, dem Märkischen BSV Belzig, die nächsten Punkte einzufahren und die kleinen Unkonzentriertheiten abzustellen.

SGS: Mark Schiffmann (TW), Thomas Sitek (TW), Dennis Rothe (1), Enrico Raasch (1), Steven Werner (5), Matthias Große (3), Toni Sauerbrei, Dennis Ehmke (13), Tino Gensichen (4), Pascal Fuchs(3), Gino Günther, Levent Altin, Rijad Jahic’, Fritz Sauerbrei

Trainer: Gunnar Eggen, Denise Morio, Laura Juchatz

Durchwachsene Leistung reicht nicht gegen Fredersdorf-Vogelsdorf

OSG Fredersdorf-Vogelsdorf  - SG Schöneiche  29:21  (16:13)

04.10.2021  -  von Tino Gensichen

Am vergangenen Samstag trafen wir in Fredersdorf auf die OSG. Gegen den Tabellennachbarn wollten wir uns endlich wieder fangen und eine gute Leistung zeigen.

Schon zu Beginn zeigten die Gastgeber, dass sie keine Punkte verschenken wollten und gingen schnell mit 4:1 in Führung. Doch dank einer konzentrierten Abwehrleistung konnten wir schnell wieder auf ein 8:8 aufholen und zwangen den Gegner schon nach 16 Minuten die erste Auszeit zu nehmen. Anschließend lief es dann nicht mehr ganz so rund und man vergab einige Chancen im Angriff und der ein oder andere Fehler schlich sich in die Abwehr ein. Zur Halbzeit stand es dadurch 16:13 für Fredersdorf.

In der 2. Halbzeit wollten wir den kleinen Abstand schnell schließen und wieder befreit aufspielen. Doch irgendwie sollte es nicht sein. Durch zahlreiche Pfosten- und Lattentreffer und Pech in der Abwehr gelang es nicht, sich dem Gegner zu nähern. Fünf Minuten vor dem Ende lagen wir also 5 Tore zurück und wollten alles riskieren, um vielleicht doch noch die Wende zu schaffen. Leider gelang es uns trotz vier Minuten Überzahlsituation nicht aufzuschließen und stattdessen baute die Heimmannschaft ihre Führung deutlich auf ein 29:21 Endstand aus.

Am Ende waren zahlreiche unglückliche Würfe und einige kleine Fehler in der Abwehr der ausschlaggebende Punkt, wieso wir leider keine Punkte mit nach Hause nehmen konnten. Nun heißt es den Fokus auf das nächste Spiel am 17.10.2021 zuhause gegen den HSV Wildau 1950 II zu legen.

SGS: Dennis Rothe, Steven Werner (3), Toni Sauerbrei (3), Dennis Ehmke (8), Mark Schiffmann (TW), Tino Gensichen (2), Pascal Fuchs (2), Gino Günther (1), Rijad Jahic‘, Fritz Sauerbrei (2), Thomas Sitek (TW)

Trainer: Gunnar Eggen, Cindy Hansche, Laura Juchatz

Verbandsligateam ohne Chance in Luckenwalde

HV Luckenwalde 09 - SG Schöneiche  30:17  (10:8)

 09.2021  -  von Tino Gensichen

Vergangenen Samstag traten unsere Männer in Luckenwalde ohne Spielmacher Pascal Fuchs und Dennis Ehmke zum 3. Saisonspiel an. Trotz dieser deutlichen Schwächung wollte man dem Gegner das Leben schwer machen und die weiße Weste bewahren.

In einem körperlich harten Spiel mit vielen strittigen Entscheidungen mussten die Trainer beider Mannschaften lange auf die ersten Tore warten. Zunächst begann das Spiel mit gelben Karten für beide Vereine und nach 10 Minuten stand es gerade einmal 2:2. Stand die Abwehr zu Beginn der Partie stabil und ließ kaum Chancen zu, war der Angriff das große Sorgenkind des heutigen Tages und wir taten uns zunehmend schwer, die vorhandenen Chancen sicher zu nutzen. Sicher geglaubte Tore wurden vergeben, Unsicherheiten verbreiteten sich in der Mannschaft und zudem entstanden zunehmend größere Lücken für den Gegner. Nach dieser durchwachsenen ersten Halbzeit gingen beide Teams mit 10:8 für Luckenwalde in die Halbzeitpause.

Da auch der Gegner nicht die ganz große Glanzleistung zeigte, sondern lediglich die Fehler unserer Mannschaft ausnutzte und die Chancen besser verwertete, wollte Trainer Gunnar Eggen eine bessere Leistung in Durchgang zwei sehen - doch was dann geschah, war genau das Gegenteil. Schon nach 12 Minuten waren die Gegner auf 6 Tore davongezogen und unserer Mannschaft wurde der Zahn gezogen. Mangelhafte Chancenverwertung, zu einfache Fehler und fehlende Absprachen in der Abwehr sowie strittige Entscheidungen der Schiedsrichter, die sich durch die gesamte zweite Halbzeit zogen und somit die gute Leistung der ersten Halbzeit beider Unparteiischen vergessen machten, sorgten für viele Fehler und zahlreiche Unterzahlsituationen. Zu allem Übel gab es dann auch noch 9 Minuten vor Schluss die Rote Karte für Steven Werner. Durch viele unglückliche und fragwürdige Entscheidungen blieben wir bis zum Ende in Unterzahl - teilweise sogar doppelt. Am Ende stand ein schmerzhaftes, ärgerliches und unzufriedenes 30:17 auf der Anzeige und es gab viel Redebedarf innerhalb der Mannschaft.

Das Ergebnis war jedoch nur nebensächlich an diesem Tag, denn zu groß war die Enttäuschung der Mannschaft über diesen Ausgang der Partie und die vielen Fehler und ungenutzten Chancen, die man die gesamten 60 Minuten verursacht hatte. Da wir nach Spielende Einspruch im Protokoll angemeldet haben, bleibt abzuwarten, was dieser schmerzhafte Samstag nun übrig lässt für uns, aber wir werden euch natürlich auf dem Laufenden halten. Gute Besserung an die zahlreichen Verletzten unserer Männer!

SGS: Enrico Raasch (5), Tino Gensichen, Christian Busch (2), Steven Werner (1), Matthias Große (4), Levent Altin (3), Fritz Sauerbrei, Dennis Rothe, Florian Holz (1), Toni Sauerbrei (1),Rijad Jahic’, Mark Schiffmann (TW), Thomas Sitek (TW)

Trainer: Gunnar Eggen, Denise Morio, Cindy Hansche, Anja Eggen

Die SGS behält ihre weiße Weste

HSG Teltow/Ruhlsdorf II  -  SG Schöneiche   22:28  (9:12)

12.09.2021  -  von Tino Gensichen

 Nach dem motivierenden Auftaktsieg in der Vorwoche vor heimischer Kulisse, reiste die 1. Mannschaft der SGS nach Teltow zum Auswärtsspiel.

Gegen eine junge Mannschaft aus Teltow-Ruhlsdorf lag man überraschend durch viele Passfehler und individuelle Kleinigkeiten nach 9 Minuten mit 6:2 zurück. Erst nach individuellen Einzelleistungen im Angriff und einer Manndeckung in der Abwehr, konnte man Zugriff auf das Spiel bekommen und sich langsam an den Gegner kämpfen.

In einem körperlich harten Spiel und leicht angeschlagen vom letzten Spiel, war jedes Tor entscheidend, um die Motivation oben zu halten und den Anschluss an die Teltower Mannschaft nicht zu verlieren. Doch da der Gegner nicht auf die nun starke Schöneicher Abwehr reagieren konnte, gingen unsere Männer mit einer 9:12 Führung in die Pause.

Für die 2. Hälfte war die klare Ansage Fehler zu vermeiden und bis zum Schluss zu kämpfen. So konnte mit einer guten Mannschaftsleistung und einem super Torwart, Mark Schiffmann, das Tor sauber gehalten werden und im Angriff gute Kombinationen durchgespielt werden.

Durch das unermüdliche Laufpensum unserer Mannschaft bauten wir die Führung schnell auf 6 Tore aus und ließen auch bis zum Schluss nichts mehr anbrennen. Am Ende stand, mit Ausnahme der ersten MInuten, eine überzeugende Leistung und ein klares 22:28 Ergebnis auf der Anzeigetafel.

Nun gilt es die vielen Verletzten schnell genesen zu lassen, damit wir nächsten Samstag bestmöglich gegen Luckenwalde im Auswärtsspiel am Samstag um 18.30 Uhr aufspielen können. Dort sind dann auch wieder Zuschauer zugelassen und wir hoffen auf tatkräftige Unterstützung unserer Anhänger!

SGS: Mark Schiffmann (TW), Dennis Rothe, Enrico Raasch (4), Steven Werner (7), Matthias Große (4), Toni Sauerbrei (1), Dennis Ehmke (3), Florian Holz, Tino Gensichen (4), Pascal Werner (5), Levent Altin, Rijad Jahic’, Fritz Sauerbrei, Thomas Sitek (TW)

Trainer: Gunnar Eggen, Philipp Balster, Cindy Hansche

SGS II dominiert Saisonauftakt vor heimischer Kulisse

SG Schöneiche II  -  Blau-Weiß Dahlewitz III   37:28  (18:11)

12.09.2021  -  von Tino Gensichen

Nun ging die Saison auch endlich für unsere 2. Mannschaft mit dem 1. Heimspiel gegen Dahlewitz los.

Mit einer dezimierten und verjüngten Mannschaft, ging man motiviert in das Spiel und konnte 11 Minuten lang mit einem Tor in Führung bleiben. Anschließend schaltete unsere Zweite einen Gang hoch und nutzte die geübten Spielzüge, um den Gegner vor neue Probleme zu stellen. Dies gelang und durch viele Konter und eine starke Mannschaftsleistung konnte man schnell vorlegen. Durch Thomas Sitek im Tor, der eine hervorragende Leistung zeigte, wurde die Führung noch deutlicher und schon stand es zur Halbzeit bereits 18:11.

Die wenigen Zuschauer hatten bisher bereits viele Tore gesehen und auch in der 2. Hälfte wurden sie nicht enttäuscht. Trotz zahlreicher Zeitstrafen konnten wir unsere Leistung weiterhin abrufen und immer größere Lücken in der Abwehr reißen. Durch kleinere Unaufmerksamkeiten in der Abwehr, gelang es jedoch den Dahlewitzer Männern, immer wieder das ein oder andere Tor zu erzielen. Besonders die Brüder Toni und Fritz Sauerbrei, die bereits am Vortag bei der 1. Mannschaft spielen durften, aber durch ihr Alter noch bei der 2. Mannschaft aushelfen dürfen, zeigten eine starke Leistung und erzielten zusammen nicht nur ganze 18 Tore, sondern liefen auch bis zum Schluss jeden Meter mit dem Gegner mit.

Auch die restliche Mannschaft blieb bis zum Ende hin stark und so dominierten wir das Derby 60 Minuten lang und erzielten einen Endstand von 37:28.

SGS:  Fredy Steinecker (3), Toni Sauerbrei (8), Fritz Sauerbrei (10), Alexander Schulze (1), Christian Busch (6), Andreas Morio, Gino Günther (6), Tim Raschemann (2), Jürgen Seidel (1), Thomas Sitek (TW)

Trainer: Thomas Wolter, Pascal Werner, Ronny Bushardt

SG Schöneiche startet mit einem Heimsieg in die neue Saison!

SG Schöneiche  -  TSG Lübbenau 63 II  27:24   (13:12)

07.09.2021  -  von Tino Gensichen

Am vergangenen Sonntag war es soweit. Wir konnten endlich wieder unserem geliebten Handballsport nachgehen und trafen auf die TSG Lübbenau II vor heimischer Kulisse.

Trotz kleiner Zuschauerzahlen, bedingt durch die aktuellen Regelungen, herrschte eine gute Stimmung und beide Mannschaften freuten sich auf den Saisonauftakt. Die Partie begann mit viel Tempo und die Gäste aus Lübbenau nutzten ihre Chancen ein wenig besser. So stand es nach 10 Minuten 4:6. Bis zur 24. Minute blieb das Spiel temporeich und war ein spannendes Kopf an Kopf Rennen beider Teams, doch nach einer Auszeit von Trainer Gunnar Eggen, konnten wir in Führung gehen und diese mit 13:12 in die Halbzeit retten.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel deutlich langsamer und schon nach wenigen Minuten konnten wir einen kleinen Vorsprung herausarbeiten. Trotz einiger Zeitstrafen und fehlender Präzision in den Abschlüssen konnte sich die SGS weiterhin behaupten und wurde durch Schlussmann Thorben Vollers mit einigen guten Paraden unterstützt.

Schlussendlich stand nach 60 Minuten ein 27:24 Auftaktsieg auf der Anzeigetafel. Nach langer Zeit ohne Punktspiele und noch längerer Zeit ohne Zuschauer konnten wir gegen eine junge Lübbenauer Mannschaft Moral beweisen und unseren treuen Fans etwas zurückgeben.

In der nächsten Woche treffen wir am Samstag auf die zweite Mannschaft der HSG Teltow/Ruhlsdorf und natürlich wollen wir die Motivation mitnehmen und wieder unser Bestes geben.

Trainer: Gunnar Eggen, Denise Morio, Thomas Sitek, Maik Kalk

Mannschaft: Mark Schiffmann, Thorben Vollers, Dennis Rothe, Steven Werner (5), Matthias Große (6), Toni Sauerbrei (2), Dennis Ehmke (4), Florian Holz (1), Henning Krüger, Tino Gensichen (4), Pascal Werner (4), Levent Altin, Rijad Jahic (1), Fritz Sauerbrei

 01. August 2021          Zur Saisonvorbereitung ins Trainingslager nach Chomutov

Am letzten Juliwochenende konnten wir mit 21 Sportfreunden nun schon zum 3. mal zum Trainingslager ins tschechische Chomutov starten. Die Pandemie bedingten bürokratischen Vorbereitungen waren erledigt und auch im Hotel selbst wurde an einer intensiven Virusbekämpfung nicht gespart. Diesmal erwartete uns wieder eine neue Spielstätte die dem städtischem Gymnasium angeschlossen ist. Nach einer leichten Freitagabend Laufrunde wurde es am Sonnabend dann für alle doch ein harter Trainingstag. Beim abschließenden Trainingsspiel wirkten auch die erfahrenen Handballer wieder mit, so dass für gute Laune garantiert war.

Danach brachte die sonnabendliche Teambesprechung unseren Kellner wieder an seine Grenzen. Aber am Sonntag Vormittag warteten noch 2 Std. intensiven Auslaufens auf unsere Jungs. Nach einem letzten Mittagstisch ging es dann wieder in die Heimat.

Der Sportvorstand dankt allen beteiligten Handballfreunden für ihr Mitwirken und ihren Einsatz.

Besonderen Dank an Gunnar, der trotz körperlichen Gebrechens wieder ein erstklassiges Trainingsprogramm zusammengestellt hat. Auch unserem Hauptsponsor „Energiequelle“ ein großes Dankeschön! Wir freuen uns auch im nächsten Jahr wieder auf zahlreiche Handballfreunde, um unsere Sportgemeinschaft im Sinne des Wortes weiter zu stärken.      M.S.

SG on Tour
SG on Tour
20210731_102142[1]a
IMG-20210731-WA0030[1]
Da fehlt ein Buchstabe
Da fehlt ein Buchstabe


25. Mai 2021      Staffeleinteilung für die neue Saison steht fest


Verbandsliga Männer -  Staffel Süd

  • SC Trebbin
  • HC Spreewald II
  • TSG Lübbenau 63 II
  • Märkischer BSV Belzig
  • HV Luckenwalder 09
  • MTV Wünsdorf
  • SV Blau-Weiß Dahlewitz
  • OSG Fredersdorf / Vogelsdorf
  • SG Schöneiche
  • HSG Schlaubetal-Odervorland
  • HSV Wildau 1950 II
  • HSG RSV Teltow-Ruhlsdorf II


Kreisliga Männer 

  • 1. VfL Potsdam III
  • HV GW Werder e.V. III
  • MTV Wünsdorf 1910 III
  • HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf III
  • HV Luckenwalder 09 II
  • SC Trebbin II - wurde zurückgezogen
  • SV Blau-Weiß Dahlewitz III
  • SV Motor Babelsberg II
  • SG Schöneiche II
  • HSV Lok Rangsdorf


+++ Brandenburger Handball-Saison vorzeitig beendet +++

von Michel Nowak · 18. März 2021

Einstimmiges Votum des Präsidiums / Verband will Jugend- und Beachturniere anbieten

Das Präsidium des Handball-Verbands Brandenburg hat die reguläre Saison 2020/21 für beendet erklärt. Die Mitglieder folgten bei ihrer Video-Sitzung am 17. März damit einstimmig einem Vorschlag ihrer für den Landes-Spielbetrieb zuständigen Technischen Kommission. Sie hatte bereits im Februar angekündigt, dass die Fortsetzung der Saison mit einer einfachen Spielrunde nur möglich sei, wenn bis zum 20. März die Sporthallen für den Trainingsbetrieb wieder geöffnet sind. Die verbleibende Zeit bis zu den Sommerferien würde sonst nicht mehr für die ausstehenden Spiele ausreichen.

Sport ist unter bestimmten Bedingungen in kleinen Gruppen zum Stichtag zwar wieder erlaubt. Ein Normalzustand für Kontaktsport in der Halle ist aber nicht absehbar. Deshalb empfahl Mathias Jeschke, der Vorsitzende der Technischen Kommission, den Spielabbruch. Das Präsidium votierte einhellig für die Vorlage.

Mit dieser Regelung gibt es in der Saison 2020/21 in den einzelnen Ligen keine sportlichen Absteiger. Lediglich zurückgezogene Mannschaften steigen ab. 

Ein Aufstieg für interessierte Mannschaften soll möglich sein.  Die Staffelstärke der einzelnen Ligen soll dabei zwölf Teams nicht übersteigen. Deshalb wird unter Umständen eine Qualifikation ausgetragen, sobald die Pandemiebestimmungen Handballspiele wieder zulassen. 

„Die offizielle Meldefrist für die neue Saison 2021/22 ist für alle Mannschaften der 1. Mai“, so Mathias Jeschke, „potenzielle Aufsteiger können zuvor ihr Interesse bei den Staffelleitern signalisieren, damit wir eine Orientierung haben.“ Die neue Saison startet nach den aktuellen Plänen im September, für den HVB-Pokal wird abweichend ein späterer Beginn um den Jahreswechsel angestrebt. 

Zuvor sei es den einzelnen Vereinen selbstverständlich möglich, eigene Turniere – beispielsweise unter freiem Himmel – zu organisieren, wenn die gesetzlichen Verordnungen dies zuließen. „Dazu können auch Schiris über unseren Schiedsrichter-Ausschuss angefragt werden“, so Mathias Jeschke. Zusätzlich will der HVB-Jugendausschuss im Juni für Mädchen und Jungen der E- bis C-Jugend jeweils Brandenburg-Cups organisieren. Auch eine Beach-Meisterschaft für Frauen-, Männer- und Jugendteams ist geplant, „möglicherweise mit Vorrunden in den Spielbezirken“, sagt Tom Neumann, Vizepräsident für Breitensport. 

Das vorzeitige Saisonende gilt für alle Staffeln des Handball-Verbands Brandenburg. Die fünf Spielbezirke entscheiden über ihren Spielbetrieb auf Kreisebene eigenständig.

Rückblick in die Schöneicher Handball-Geschichte:

In loser Folge wollen wir einen Blick zurück wagen. Besondere Spiele, Turniere und Spielserien sollen dabei im Fokus stehen.

Zum Start geht es in die Spielserie 1998/1999 und hier das Spiel "Eins" nach dem Aufstieg in die damalige Landesliga Süd-West.

 


Spielbetrieb ruht bis mindestens Ende Februar

Das Präsidium des Handball-Verbands Brandenburg hat auf seiner konstituierenden Sitzung am 15. Dezember einstimmig entschieden, dass der Spielbetrieb auf Landesebene bis mindestens Ende Februar 2021 ausgesetzt bleibt. Die derzeitige Pandemie-Lage mit den geltenden Verordnungen lassen keine anderen Regelungen zu.
Das Präsidium wird zeitnah auf aktuelle Entwicklungen reagieren und auf Vorschlag der Technischen Kommission des Handball-Verbands weitere Entscheidungen zu einer möglichen Wiederaufnahme der Punktspiele treffen. 
      
Basis dazu ist ein Beschluss des Verbandstags. Danach bleibt das Ziel, die unterbrochene Saison mit einer einfachen Runde fortzusetzen. Das bedeutet, dass in jeder Staffel jeder gegen jeden einmal spielt. Bereits ausgespielte Partien aus den Monaten September, Oktober und November gehen in die Wertung ein. Zugleich sollen die Handballer vor einem Wiedereinstieg in den Punktspielbetrieb die Möglichkeit haben, mindestens drei Wochen handballspezifisch zu trainieren. Im Gespräch ist deshalb auch eine Verlängerung der Saison 2020/21 bis in den Juni.

Vom Schlaubetalexpress überrollt

SG Schöneiche - HSG Schlaubetal-Odervorland  29:44  (11:25)                          25.10.2020  -  von Enrico Raasch

Am Sonntag empfingen die Männer der SG Schöneiche die Mannschaft der HSG Schlaubetal. In der letzten Saison bestritt man das letzte Spiel vor der Coronapause bei der HSG, welches man, dank einer überragenden Mannschaftsleistung, für sich entscheiden  konnte.

Entsprechend motiviert sollte man doch dieses Heimspiel angehen, aber weit gefehlt. Man musste verletzungsbedingt auf Dennis Ehmke, Steven Werner und Tino Gensichen verzichten. Mit einer dennoch voll besetzten Bank kann das jedoch keine Ausrede sein. In einem Spiel mit sehr hohem Tempo konnte die SG nur bis zur 12. Minute beim Stand von 6:9 in Schlagdistanz bleiben. Danach wurden im Angriff reihenweise die besten Möglichkeiten, darunter 4 Strafwürfe, vergeben oder einfache Ballverluste produziert. Die HSG zog das Tempo an und bestrafte jeden Fehler eiskalt.

weiter lesen

 


In der ersten Halbzeit zu viel verschenkt                                                     

TSG Lübbenau II - SG Schöneiche 33:30  (20:14)  
10.10.2020  -  von Enrico Raasch

Das erste Auswärtsspiel der Saison führte die Männer der SG nach Lübbenau zur 2. Mannschaft der TSG. In den bisherigen Duellen gab es für die SG nicht viel zu holen, deshalb war die Frage nach dem Favoriten schnell beantwortet. Die SG, mit gut besetzter Bank angereist, war gewillt, trotzdem im Spreewald ein gute Leistung auf die Platte zu bringen.

Gerade in der ersten Halbzeit war es ein Spiel mit hohem Tempo, bei dem die SG bis zur 15. Minute lediglich einem 2-Tore-Rückstand hinterher lief. Danach wurden die Spielzüge nicht mehr sauber zu Ende gespielt. Man ließ etliche gute Gelegenheiten liegen, darunter zwei 7-Meter.

weiter lesen

SG noch nicht im Ligamodus

SG Schöneiche - SV Chemie Guben  24:32 (8:13)  
04.10.2020  -  von Enrico Raasch

Nachdem die letzte Saison zu Beginn der Corona Pandemie ihr abruptes Ende fand, war es am Sonntag wieder soweit. Die Männer der SG empfingen zum Start in die Saison 2020/21 die Männer von Chemie Guben    -     leider ohne Zuschauer.

Nach einer etwas holprigen Vorbereitung mit wenig Hallentraining wollte man sich endlich wieder im Wettkampf mit anderen Mannschaften messen.

Die ersten Minuten gehörten der SG. Über eine gut geordnete Deckung erspielte man sich eine 5:1 Führung. Danach fand auch Guben in der Deckung mehr Stabilität.

weiter lesen

Saisonende durch Coronavirus

von Enrico Raasch                                                               Am 9. April kam wie erwartet die Meldung vom HVB, dass die Saison zum 20. April beendet wird und somit keine weiteren Spiele stattfinden werden.
Nach aktuellem Stand wird es keine Absteiger geben, nur die Meister können von ihrem Aufstiegsrecht Gebrauch machen. Damit wird wohl Bad Liebenwerda in die Brandenburgliga aufsteigen. Ob eine Mannschaft aus der Landesliga von ihrem Recht Gebrauch macht, wird sich zeigen.
Sportlich kommt dieses abrupte Ende der Spielzeit für die SG zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Nach der zum Teil desolaten Hinrunde, in der man lediglich einen Sieg einfahren konnte und auch dreimal 40 oder mehr Gegentore kassierte, zeigte man in den vier Spielen der Rückrunde ein anderes Gesicht. Man trat mannschaftlich geschlossen auf und verlor lediglich nach großem Kampf das Spiel gegen den ungeschlagenen Meister aus Bad Liebenwerda.                

Sei es drum, die Gesundheit ist für jeden das Wichtigste und steht über allem. Deshalb müssen wir uns alle etwas gedulden bis wir wieder unserem schönen Sport nachgehen können. Wie und wann es weitergeht, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch niemand sagen.

weiter lesen

 27.01.2020

Langjährige Vereinbarung mit Energiequelle unterzeichnet          

Am späten Montag Nachmittag unterzeichneten der Geschäftsführer der Energiequelle GmbH, mit Hauptsitz in Kallinchen, Michael Raschemann und der Vereinsvorsitzende der SG Schöneiche, Peter Werner, eine langfristige Vereinbarung zur gegenseitigen Zusammenarbeit. In einem kurzen Statement Peter Werner dazu: " … wir können mit Freude, Stolz und großer Dankbarkeit auf eine langjährige Unterstützung der Energiequelle für unsere Sportgemeinschaft zurückblicken.
Mit dieser Vereinbarung sind auch die zukünftigen Herausforderungen gerade aus vereinspolitischer Sicht gut planbar. Im Namen alle Handballer unserer Sportgemeinschaft meinen großen Respekt für das Schaffen und die Unterstützung durch Micha und Doreen Raschemann."
                                                                            Danke für diese großartige Unterstützung!
                                                                                                      

Sponsorenbeauftragter Marcus Sauerbrei, Vereinschef Peter Werner und Michael Raschemann, Geschäftsführer der Energiequelle GmbH, bei der Unterzeichnung.

 

Schon im Vorfeld konnten unsere Nachwuchskräfte den Neuen Mannschaftsbus begutachten. Nun können alle Auswärtsspiele mit 2 Bussen aus dem Hause Energiequelle angefahren werden.

                                                                                                                                                               

 

66627