+++ Brandenburger Handball-Saison vorzeitig beendet +++

von Michel Nowak · 18. März 2021

Einstimmiges Votum des Präsidiums / Verband will Jugend- und Beachturniere anbieten

Das Präsidium des Handball-Verbands Brandenburg hat die reguläre Saison 2020/21 für beendet erklärt. Die Mitglieder folgten bei ihrer Video-Sitzung am 17. März damit einstimmig einem Vorschlag ihrer für den Landes-Spielbetrieb zuständigen Technischen Kommission. Sie hatte bereits im Februar angekündigt, dass die Fortsetzung der Saison mit einer einfachen Spielrunde nur möglich sei, wenn bis zum 20. März die Sporthallen für den Trainingsbetrieb wieder geöffnet sind. Die verbleibende Zeit bis zu den Sommerferien würde sonst nicht mehr für die ausstehenden Spiele ausreichen.

Sport ist unter bestimmten Bedingungen in kleinen Gruppen zum Stichtag zwar wieder erlaubt. Ein Normalzustand für Kontaktsport in der Halle ist aber nicht absehbar. Deshalb empfahl Mathias Jeschke, der Vorsitzende der Technischen Kommission, den Spielabbruch. Das Präsidium votierte einhellig für die Vorlage.

Mit dieser Regelung gibt es in der Saison 2020/21 in den einzelnen Ligen keine sportlichen Absteiger. Lediglich zurückgezogene Mannschaften steigen ab. 

Ein Aufstieg für interessierte Mannschaften soll möglich sein.  Die Staffelstärke der einzelnen Ligen soll dabei zwölf Teams nicht übersteigen. Deshalb wird unter Umständen eine Qualifikation ausgetragen, sobald die Pandemiebestimmungen Handballspiele wieder zulassen. 

„Die offizielle Meldefrist für die neue Saison 2021/22 ist für alle Mannschaften der 1. Mai“, so Mathias Jeschke, „potenzielle Aufsteiger können zuvor ihr Interesse bei den Staffelleitern signalisieren, damit wir eine Orientierung haben.“ Die neue Saison startet nach den aktuellen Plänen im September, für den HVB-Pokal wird abweichend ein späterer Beginn um den Jahreswechsel angestrebt. 

Zuvor sei es den einzelnen Vereinen selbstverständlich möglich, eigene Turniere – beispielsweise unter freiem Himmel – zu organisieren, wenn die gesetzlichen Verordnungen dies zuließen. „Dazu können auch Schiris über unseren Schiedsrichter-Ausschuss angefragt werden“, so Mathias Jeschke. Zusätzlich will der HVB-Jugendausschuss im Juni für Mädchen und Jungen der E- bis C-Jugend jeweils Brandenburg-Cups organisieren. Auch eine Beach-Meisterschaft für Frauen-, Männer- und Jugendteams ist geplant, „möglicherweise mit Vorrunden in den Spielbezirken“, sagt Tom Neumann, Vizepräsident für Breitensport. 

Das vorzeitige Saisonende gilt für alle Staffeln des Handball-Verbands Brandenburg. Die fünf Spielbezirke entscheiden über ihren Spielbetrieb auf Kreisebene eigenständig.

Rückblick in die Schöneicher Handball-Geschichte:

In loser Folge wollen wir einen Blick zurück wagen. Besondere Spiele, Turniere und Spielserien sollen dabei im Fokus stehen.

Zum Start geht es in die Spielserie 1998/1999 und hier das Spiel "Eins" nach dem Aufstieg in die damalige Landesliga Süd-West.

 


Spielbetrieb ruht bis mindestens Ende Februar

Das Präsidium des Handball-Verbands Brandenburg hat auf seiner konstituierenden Sitzung am 15. Dezember einstimmig entschieden, dass der Spielbetrieb auf Landesebene bis mindestens Ende Februar 2021 ausgesetzt bleibt. Die derzeitige Pandemie-Lage mit den geltenden Verordnungen lassen keine anderen Regelungen zu.
Das Präsidium wird zeitnah auf aktuelle Entwicklungen reagieren und auf Vorschlag der Technischen Kommission des Handball-Verbands weitere Entscheidungen zu einer möglichen Wiederaufnahme der Punktspiele treffen. 
      
Basis dazu ist ein Beschluss des Verbandstags. Danach bleibt das Ziel, die unterbrochene Saison mit einer einfachen Runde fortzusetzen. Das bedeutet, dass in jeder Staffel jeder gegen jeden einmal spielt. Bereits ausgespielte Partien aus den Monaten September, Oktober und November gehen in die Wertung ein. Zugleich sollen die Handballer vor einem Wiedereinstieg in den Punktspielbetrieb die Möglichkeit haben, mindestens drei Wochen handballspezifisch zu trainieren. Im Gespräch ist deshalb auch eine Verlängerung der Saison 2020/21 bis in den Juni.

Vom Schlaubetalexpress überrollt

SG Schöneiche - HSG Schlaubetal-Odervorland  29:44  (11:25)                          25.10.2020  -  von Enrico Raasch

Am Sonntag empfingen die Männer der SG Schöneiche die Mannschaft der HSG Schlaubetal. In der letzten Saison bestritt man das letzte Spiel vor der Coronapause bei der HSG, welches man, dank einer überragenden Mannschaftsleistung, für sich entscheiden  konnte.

Entsprechend motiviert sollte man doch dieses Heimspiel angehen, aber weit gefehlt. Man musste verletzungsbedingt auf Dennis Ehmke, Steven Werner und Tino Gensichen verzichten. Mit einer dennoch voll besetzten Bank kann das jedoch keine Ausrede sein. In einem Spiel mit sehr hohem Tempo konnte die SG nur bis zur 12. Minute beim Stand von 6:9 in Schlagdistanz bleiben. Danach wurden im Angriff reihenweise die besten Möglichkeiten, darunter 4 Strafwürfe, vergeben oder einfache Ballverluste produziert. Die HSG zog das Tempo an und bestrafte jeden Fehler eiskalt.

weiter lesen

 


Die nächsten Spiele

Keine Einträge vorhanden.



In der ersten Halbzeit zu viel verschenkt                                                     

TSG Lübbenau II - SG Schöneiche 33:30  (20:14)  
10.10.2020  -  von Enrico Raasch

Das erste Auswärtsspiel der Saison führte die Männer der SG nach Lübbenau zur 2. Mannschaft der TSG. In den bisherigen Duellen gab es für die SG nicht viel zu holen, deshalb war die Frage nach dem Favoriten schnell beantwortet. Die SG, mit gut besetzter Bank angereist, war gewillt, trotzdem im Spreewald ein gute Leistung auf die Platte zu bringen.

Gerade in der ersten Halbzeit war es ein Spiel mit hohem Tempo, bei dem die SG bis zur 15. Minute lediglich einem 2-Tore-Rückstand hinterher lief. Danach wurden die Spielzüge nicht mehr sauber zu Ende gespielt. Man ließ etliche gute Gelegenheiten liegen, darunter zwei 7-Meter.

weiter lesen

SG noch nicht im Ligamodus

SG Schöneiche - SV Chemie Guben  24:32 (8:13)  
04.10.2020  -  von Enrico Raasch

Nachdem die letzte Saison zu Beginn der Corona Pandemie ihr abruptes Ende fand, war es am Sonntag wieder soweit. Die Männer der SG empfingen zum Start in die Saison 2020/21 die Männer von Chemie Guben    -     leider ohne Zuschauer.

Nach einer etwas holprigen Vorbereitung mit wenig Hallentraining wollte man sich endlich wieder im Wettkampf mit anderen Mannschaften messen.

Die ersten Minuten gehörten der SG. Über eine gut geordnete Deckung erspielte man sich eine 5:1 Führung. Danach fand auch Guben in der Deckung mehr Stabilität.

weiter lesen

Saisonende durch Coronavirus

von Enrico Raasch                                                                   Am 9. April kam wie erwartet die Meldung vom HVB, dass die Saison zum 20. April beendet wird und somit keine weiteren Spiele stattfinden werden.
Nach aktuellem Stand wird es keine Absteiger geben, nur die Meister können von ihrem Aufstiegsrecht Gebrauch machen. Damit wird wohl Bad Liebenwerda in die Brandenburgliga aufsteigen. Ob eine Mannschaft aus der Landesliga von ihrem Recht Gebrauch macht, wird sich zeigen.
Sportlich kommt dieses abrupte Ende der Spielzeit für die SG zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Nach der zum Teil desolaten Hinrunde, in der man lediglich einen Sieg einfahren konnte und auch dreimal 40 oder mehr Gegentore kassierte, zeigte man in den vier Spielen der Rückrunde ein anderes Gesicht. Man trat mannschaftlich geschlossen auf und verlor lediglich nach großem Kampf das Spiel gegen den ungeschlagenen Meister aus Bad Liebenwerda.                

Sei es drum, die Gesundheit ist für jeden das Wichtigste und steht über allem. Deshalb müssen wir uns alle etwas gedulden bis wir wieder unserem schönen Sport nachgehen können. Wie und wann es weitergeht, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch niemand sagen.

weiter lesen


Ältere Berichte:

23.02.2020     Erfolgreiches Wochenenende für die SGS

22.02.2020    Schöneiche gelingt die Sensation im Schlaubetal

16.02.2020      Schöneiche  siegt gegen den Lieblingsgegner aus Luckenwalde

26.01.2020      Viel Kampf, viel Leidenschaft und am Ende ein Unentschieden

19.01.2020       Die SG Schöneiche bei den EM Hauptrundenspielen in Wien

20.01.2020      Trotz großem Kampf dem Tabellenführer unterlegen



 27.01.2020

Langjährige Vereinbarung mit Energiequelle unterzeichnet          

Am späten Montag Nachmittag unterzeichneten der Geschäftsführer der Energiequelle GmbH, mit Hauptsitz in Kallinchen, Michael Raschemann und der Vereinsvorsitzende der SG Schöneiche, Peter Werner, eine langfristige Vereinbarung zur gegenseitigen Zusammenarbeit. In einem kurzen Statement Peter Werner dazu: " … wir können mit Freude, Stolz und großer Dankbarkeit auf eine langjährige Unterstützung der Energiequelle für unsere Sportgemeinschaft zurückblicken.
Mit dieser Vereinbarung sind auch die zukünftigen Herausforderungen gerade aus vereinspolitischer Sicht gut planbar. Im Namen alle Handballer unserer Sportgemeinschaft meinen großen Respekt für das Schaffen und die Unterstützung durch Micha und Doreen Raschemann."
                                                                            Danke für diese großartige Unterstützung!
                                                                                                      

Sponsorenbeauftragter Marcus Sauerbrei, Vereinschef Peter Werner und Michael Raschemann, Geschäftsführer der Energiequelle GmbH, bei der Unterzeichnung.

 

Schon im Vorfeld konnten unsere Nachwuchskräfte den Neuen Mannschaftsbus begutachten. Nun können alle Auswärtsspiele mit 2 Bussen aus dem Hause Energiequelle angefahren werden.

                                                                                                                                                               

 

54200